CMS im Fokus: Joomla!

Neben WordPress ist Joomla mit einem Marktanteil von 4.4% (2020), das zweit-beliebteste Content-Management-System.`Als Open-Source Programm ist das System auf Basis von PHP geschrieben und nutzt MySQL als Datenbank. Aufgrund seiner Beliebtheit, erfreut sich das Programm einer großen Community, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Erweiterungen für das Programm zu erstellen - von Plug-ins über Templates zu anderen Erweiterungen die von allen Usern genutzt werden können.

Joomla! wird deswegen häufig genutzt, weil der Einstieg in das CM-System im Vergleich zu anderen sehr einfach ist. Der User benötigt lediglich grundlegende Kenntnisse und wenig Einarbeitungszeit um seine eigene Webseite erstellen zu können.

Joomla!’s Erweiterungen lassen sich in vier verschiedene Kategorien einteilen: Komponenten, Templates, Module und Plug-In’s. Durch Komponenten wird das Programm unter anderem durch Administrationswerkzeuge erweitert, d.h. durch Foren, Statistiken oder auch Bildergalerien. Durch Module können verschieden Daten im FrontEnd angezeigt werden. Bei Joomla! Templates handelt es sich um vorgefertigte Designs und Vorlagen, die dazu genutzt werden können um schnell eine Webseite zu entwerfen. Sie können zudem durch eignen Input modifiziert und somit auch personalisiert werden. Die Plug-ins enthalten einen Programmcode, der an bestimmte Stellen im Joomla-Framework integriert wird und dann das Programm durch verschiedenste Inhalte erweitert.

Zu den besonderen Features des CMS gehört zu dem seine Mehrsprachigkeit ( mehr als 64 verfügbare Sprachen), die simple Banner-Verwaltung und dass regelmäßig und sehr präsent auf neue Updates hingewiesen wird. Joomla! bietet den Nutzern bereits von Anfang an, alles was zur SEO Optimierung benötigt wird. Desweiteren erleichtert eine Suchfunktion sowie ein “What-you-see-is-what-you-get”Editor die Nutzung des Programms.Schnittstellen ermöglichen die einfache Verknüpfung mit Cloud-Diensten wie Amazon S3, Google Cloud Storage oder Dropbox.

Mit Joomla! können Unternehmen sowohl kleinere als auch größere Webprojekte realisieren. Es bietet die Möglichkeit gut strukturierte Website zu gestalten und leistungsstarke Webapplikationen zu erschaffen. Es muss allerdings bedacht werden, dass durch die vielzahl an Zusatzpaketen auch an die dadurch verbundenen Sicherheitslücken gedacht werden muss. Zudem benötigen diese jeweils separate Einarbeitung, weshalb es umso wichtiger ist, eine dem Unternehmen entsprechende, passende Auswahl an Erweiterungen getroffen wird.

Wollen Sie mehr über Ihre Möglichkeiten als Unternehmen mit Joomla! als CMS erfahren? Dann fragen Sie gerne eine Broschüre oder ein unverbindliches Angebot an.

Mehr entdecken
Kategorie CMS
Kurs Joomla!

Zurück